Skip to main content

Zahnaufhellung in der Zahnarztpraxis

zahnaufhellung

Kofferdamm

Strahlende, weiße Zähne wünschen sich wohl die aller Meißten. Sie stehen für Gesundheit, Attrakivität aber auch Erfolg. Doch was kann man dafür tun bzw. wie bekommt man diese und wie hoch sind die Kosten dafür?

Gelbe Zähne – wie kommt es zur Verfärbung?

Die Zähne erscheinen durch Ablagerungen dunkler, welche z.B. vom Kaffe-, Tee- oder Zigarettengenuss entstehen können. Bei leichten Verfärbungen hilft meistens schon eine professionelle Zahnreinigung (PZR) in der Zahnarztpraxis. Bei einer professionelle Zahnreinigung wird zunähst der Zahnstein von den Zähnen entfernt. Anschließend werden wie Zähne mit einer Polierbürste und Politurcreme aufpoliert. Die Politur beugt neuen Verfärbungen der Zähne vor.

Es kann natürlich auch vorkommen, dass nur einzelne Zähne aufgehellt werden sollen. Dies kann vor allem dann der Fall sein, wenn eine Wurzelbehandlung durchgeführt worden ist. In solch einem Fall wird Watte, die mit einem Bleichmittel durchtränkt ist, im Wurzelkanal plaziert. Dieses Bleichmittel hellt den Zahn gezielt auf. Anschließend wird die Watte wieder entfernt und der Kanal durch eine Füllung verschlossen.

Der Ablauf und die Behandlungsmöglichkeiten


Wenn alle Zähne aufgehellt werden sollen, besteht die Möglichkeit den kompletten Zahnbogen bleichen zu lassen. In diesem Fall stehen zwei Methoden zur Wahl:

  • Die Zähne werden während eines Zahnarztbesuches in der Zahnarztpraxis aufgehellt (Power-Bleaching/InOffice-Bleaching). Dabei wird zunähst das Zahnfleisch durch Kofferdamm geschützt, dannach wird das Bleaching-Gel auf die aufzuhellenden Zähne aufgetragen. Bei dem Power-Bleaching wird das Bleaching-Gel zudem mit einer Lampe bestrahlt. So wird das Bleaching-Ergebnis verstärkt.
  • Die Alternative ist die Home-Bleaching Methode. Hierbei erfolgt zuerst eine Begutachtung durch den Zahnarzt in der Zahnarztpraxis. Anschließend bekommt man eine individuelle Zahnschiene und ein Bleaching-Gel, welche bei der Heimanwendung zum Einsatz kommen. Während der Anwendungszeit von ca. zwei Wochen werden die Fortschritte vom Zahnarzt begutachtet. Bei bedarf wird die Tragezeit oder die Anwenungszeit erhöht, um das gewünschte Ergebnis zu bekommen.

Von den beiden aufgezeigten Möglichkeiten, ist die Home-Bleaching Methode, die günstigere und Zahnschohnende Variante. In den meißten Fällen wird bei der Heimanwendung eine abgeschwächte Variante des Power-Bleaching-Gels verwendet. Wahlweise kann auch ein Peroxidfreies Bleaching-Gel verwendet werden, welches noch Zahnschohnender ist. Das Peroxidfreie Bleaching-Gel eignet sich edeal für empfindliche Patienten.

Nach eines Bleachings wird ein Gel, welches Laiumnitrat und Flourid beinhaltet, aufgetragen. Dadurch wird der Zahnschmelz gegen Kariesangriffe gestärkt und die Zahnempfindlichkeit minimiert.

Kosten

Je nach Zahnarztpraxis und Bleaching-Variante können die Kosten extrem schwanken. Grob kann man aber dennoch sagen, dass eine Zahnaufhellung in der Praxis zwischen 300 und 600,- € kostet. Hier ist aber zu beachten, dass die Kosten einer professionelle Zahnreinigung bereits im Preis enthalten sind (ca. 80,- €). Da die Zahnaufhellung eine ästhetische Korrektur und keine schwerwiegende Erkrankung ist, zählt diese zu einer Privatleistung. Dem entsprechend wird sie weder von den gesetzlichen noch den privaten Krankenkassen übernommen.

Am Besten erkundigt man sich direkt bei seinem Zahnarzt vor Ort über die Behandlungsmöglichkeiten, Kosten und den Risiken einer Zahnaufhellung. Optional kann man aber dennoch bei der zuständigen Krankenkasse nachfragen, welche Möglichkeiten bestehen. Zum Beispiel können unter umständen die Kosten einer PZR übernommen werden. Dies könnte sich posetiv auf die Kosten des Bleachings auswirken. Das muss aber im Vorfeld mit dem Behandler abgesprochen werden.

TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste Blogverzeichnis Gelistet bei Seitensuche.info